Neue Wege -DEINE Wege.
Wie du mit Vertrauen, innerer Ruhe und Gelassenheit deinem feinfühligen und willensstarken Kind den Weg in sein Leben in Selbstbestimmtheit und Freiheit ebnest,
ohne dich dabei selbst zu verlieren.

Das intensive 12 Wochen live Mentoring Programm für Mamas mit Begleitung bei der Umsetzung in deinem individuellen Alltag.
Für Mamas, deren Leben und Lebensvorstellungen, deren Alltag und Kinder nicht in Lifestymagazine, Modemagazine, Erziehungsratgeber und viele gesellschaftliche Erwartungen passen.
Für Mamas, die die Willensstärke und Feinfühligkeit, die Unangepasstheit, Lebendigkeit und Freiheitsliebe ihrer Kinder nicht als zu behebendes Problem sehen, sondern als Stärke, die es zu schützen und zu bewahren gilt.
Für Mamas, die anders sind und oft inmitten anderer Eltern und ihrem Umfeld das Gefühl haben, mit ihren Vorstellungen und Ansichten, ihren Werten und ihrem Verhalten alleine zu sein.

Vielleicht erkennst du dich wieder.

  • Du bist mit deinen Kindern unter anderen Menschen in der Öffentlichkeit, deine Kinder fallen auf, weil sie laut, unangepasst, einfach anders sind. Eigentlich ist das für dich kein Problem, aber unter den Blicken der umstehenden Menschen, bei den gefühlten Erwartungen, die sie an dich als Mama haben, weist du deine Kinder trotzdem zurecht, es entspinnt sich ein Machtkampf oder Streit, den du doch eigentlich nicht willst. Aber die umstehenden Personen sind immerhin zufrieden, dass du deine „ungezogenen“ Kinder zurecht weist. In dir bleibt das schlechte Gewissen zurück, deine Kinder und deine Werte verraten zu haben, doch das nächste Mal ist es wieder genauso.

  •  
  • Dein Kind passt irgendwie nicht in die Erwartungen, die die Gesellschaft an Kinder hat. Es ist zu laut, zu verträumt, zu schnell, zu lebendig, zu selbstbewusst, zu langsam, zu wissend, zu altklug, zu unangepasst und zu unerzogen. Es ist in den Augen vieler, so wie es ist nicht richtig. Und du spürst die Erwartungen, die an dich heran getragen werden, dass du als Mama dafür zu sorgen hast, dass dein Kind in das Bild von Kind passt.

  •  
  • Dein Kind ist willensstark und weiß genau, was es will. Du willst nicht, dass es anders ist, aber im Alltag überfordert dich das oft, weil es sooft endlose Machtkämpfe, Ärger, Wut und Dramen gibt. Du schreist und schimpfst dann viel, obwohl du weißt, wie sehr es deinem Kind schadet, doch du weiß einfach nicht weiter und alles bisher versuchten Strategien funktioniert nicht nachhaltig.

  •  
  • Es gibt immer jemanden, der besser weiß, was gut für dich und dein Kind ist – deine Eltern, Schwiegereltern, Freunde, Bekannte, Ärzte. Sie sagen, dass dein Kind doch langsam zu alt für das Familienbett ist, dass es lernen muss, jeden Tag in den Kindergarten zu gehen, das DU ein Problem hast, wenn du dein Kind mit 2 ½ noch stillst, dass es nicht normal ist, wenn ein 13jähriger Junge auf einer Wanderung zwischendurch an der Hand der Mama läuft, dass du strenger und klarer im Umgang mit deinen Kindern sein sollst, dass du verantwortungslos bist, weil du nicht schon längst mit deinem Kind zum Art gegangen bist,.. Und eigentlich weißt du, dass es nicht wahr ist und dennoch bleibt der leise Zweifel in dir zurück, ob sie nicht vielleicht doch recht haben.

  •  
  • Du hast schon so viele Bücher über die Begleitung von Kindern gelesen, doch die dort aufgeführten Strategien oder Methoden, die scheinbar so logischen Schritte und Tools lassen sich einfach nicht nachhaltig in deinem Alltag etablieren, es funktioniert eine Zeit lang und dann wieder nicht.

  •  
  • Dazu bist du eigentlich immer erschöpft und gestresst

    • von dem Gefühl keinem gerecht werden zu können,

    • von dem beständigen schlechten Gewissen dir selbst und deinen Kindern gegenüber

    • weil in dem täglichen Funktionieren nie wirklich Raum und Zeit nur für dich ist 

    • weil du nicht weißt, wie du das Hamsterrad, in dem duch dich fühlst, verlassen sollst

    • von Streiten, Schreien und Drama mit den Kindern.

    • vom vielen Kämpfen für und gegen dies und das.

Und eigentlich willst du doch nur dein Kind mit allem, was es ist, bestmöglich und mit Liebe in ein Leben voller Freiheit und Selbstbestimmung begleiten. Du wünschst dir so sehr, dass es eigenständig und resilient ist, sich selbst vertraut und selbstbewusst ist.

Aber irgendwie zweifelst du daran, ob du das schaffen kannst. Immer wieder bleibst du weit hinter deinen eigenen Ansprüchen an dich als Mama zurück.

Du fragst dich immer wieder, ob du etwas falsch machst, ob du anders sein müsstest.

Ob du für dieses Leben die falschen Werte versuchst zu leben und deinen Kindern mitzugeben.

Du bist oft unsicher ob das, was du auch für dein Kind entscheidest, ihm nicht vielleicht doch schadet und du ihm damit Möglichkeiten nimmst, die wichtig wären.

Du fragst dich, ob es dir an Disziplin, Wille und Stärke mangelt, dass sich dein Alltag so anstrengend anfühlt und so viele Stress, Erschöpfung, Schrei- und Streitdramen beinhaltet.

Und du weißt eigentlich, dass es nicht so ist, aber du fühlst dich oft alleine und so müde.

 

Du hast schon so viel versucht.

Glaubenssätze gelöst, mit deinem inneren Kind gearbeitet, verschiedene Strategien verfolgt, deine Kindheit bearbeitet, Heilungsarbeit und Ahnenarbeit gemacht, hast so logisch erscheinende Konzepte versucht in deinem Familienalltag zu etablieren. Du hast so viele Bücher gelesen und so viel über dich, Familie und Kinder verstanden.
Aber es hatte keine nachhaltige und zufriendestellende Auswirkung auf deinen Alltag, auf dein Lebe und Erleben.
Eine Zeitlang geht es ganz gut, aber irgendwie passt es nicht für dich und deine Kinder.
Und dann beginnst du den Fehler bei dir zu suchen.
Vielleicht bist du nicht diszipliniert genug, vielleicht ist du nicht konsequent genug, vielleicht hast du dich nicht genug angestrengt, vielleicht bist du einfach unfähig und ein hoffnungsloser Fall. Und dann suchst du weiter.
Du bist beständig auf der Suche nach DER Lösung, nach DER Antwort, die dir irgendjemand auf all deine Fragen geben soll. Irgendwer muss es doch wissen, wie es geht. Und so liest du Bücher, schaust online Kongresse, hörst Podcsasts.

Und vielleicht sind irgendwie auch so viele Themen, die aktuell diskutiert werden, für dich gar nicht relevant.

  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist gar nicht dein zentrales Thema, denn du weiß gar nicht, ob du den Beruf, den du gelernt hast, überhaupt mit deinem Leben vereinbaren möchtest.

  •  
  • Die verschiedensten Förderungen und Programm von Kindern schon vor und im Kindergarten (Yoga, Coaching, Musik, Sprachen) kannst du überhaupt nicht verstehen, denn dir ist für deine Kinder die Kindheit als zweckfreie Phase des Kindseins mit Phantasie, Spiel und Freiheit viel wichtiger.

  •  
  • Der selbstverständliche Mediennutzung von Kindern (Hörbücher, Filme, Computer, Kinder-CDs, Lernen am Laptop) stehst du skeptisch gegenüber und fragst dich manchmal, ob du zu altmodisch bist.

  •  
  • Dir ist die Ästhetik der Bücher, Kleidung, Spielsachen, der Lermaterialien und der Umgebung deiner Kinder wichtig. Manchmal fragst du dich bei den Aufdrucken von T-Shirts, bei der Gestalt von Kuscheltieren, bei den Bildern in Büchern, und der trivialen Wortwahl und Ausdrucksweise in Kinderbüchern, wie es sein kann, dass das als normal gilt und du fragst dich, ob deine Kinder wirklich davon umgeben aufwachsen sollen..

Du merkst, wie weder du noch deine Kinder in diesem System glücklich sind, weil ihr da irgendwie nicht so gut wie scheinbar andere reinpasst – in all die Erwartungen, die an euch gestellt werden in die Bilder, denen ihr entsprechen sollt.

Die Option das System ganz zu verlassen ist vielleicht als Idee da, aber ob du es wirklich umsetzen willst, weißt du nicht.

Du wünschtest manchmal, du könntest zufrieden sein mit dem System und dem Lauf der Dinge, du wärst gerne manchmal so normal, wie dir andere Mamas immer wieder erscheinen.

Aber du bist anders als viele und das ist so wertvoll für dich und dein Kind!!!! (auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt)

Die zentralen Fragen sind,

Wie kannst du dein Kind mit seiner feinen Wahrnemung und seiner Charakterstärke so begleiten, dass es in dieser Gesellschaft und in dieser Welt leben kann, ohne sich zu verbiegen, anzupassen, zu verleugnen und klein zu machen.

 

Wie kannst du ihm den Weg bereiten und es begleiten, dass es der Mensch bleiben kann, der es ist – voller Freude, Lebendigkeit, Willensstärke, Kreativität und Selbstbewusstsein.

Und es sich nicht als erwachsener Menschen mühsam an all das erinnern muss, was er mal war und immer noch in der Tiefe ist, an all das, was unter aller Anpassung, Erziehung, allen Erwartungen und Zwängen verschüttet worden ist.

 

 

Neben deinen Kindern geht es dir aber auch noch im dich.

Du fühlst dich sooft in einem Hamsterrad aus Familienorganisation, Arbeit, Mental Load, Erwartungen und Bedürfnissen gefangen und sehnst dich nach mal tief Durchatmen, langsamer machen, dich selbst spüren.

Du wünschst dir Gelassenheit und Leichtigkeit im Alltag mit deinen Kindern, auch in herausfordernden Situationen.

Manchmal wünschst du dir mehr Mut und weniger Zweifel, wenn du Entscheidungen treffen willst, die für dein Kind wichtig sind, aber der gesellschaftlichen Norm nicht entsprechen.

Du hättest gerne mehr Kraft und Energie im Alltag anstatt immer am Limit deiner Kraft und Nerven zu sein.

 

Das 12 Wochen Mentoring Programm ist ein Gruppenprogramm, in dem du wirklich erlebst, dass du nicht alleine mit deinen Fragen, deinen Wünschen und deinen Ansichten bist, dass du als Frau und Mama nicht anders sein musst und du wirklich in dir wahrnehmen kannst, dass du dort DEINE Antworten hast.

Zugleich lässt es ganz viel Raum für deine Individualität, deinen Alltag, deine Fragen und Herausforderungen.

Du bekommst hier den Raum zu erkennen und zu erleben, dass du, indem du

  • dich nährst auf allen Ebenen deines Seins,

  • dir Raum und Zeit für dich nimmst,

  • deiner Wahrnehmung radikal vertraust,

auf dieser Grundlage deine Kinder bestmöglich auf seinem Weg begleiten kannst.

Weil es um DICH, dich und deinen Alltag, dich und deine Kinder geht, wird es nachhaltige Veränderungen in deinem Leben und Erleben ermöglichen.

 

Das Programm „Spirit Mama“ ist in vier Kapitel unterteilt, wobei der letzte Teil sehr umfangreich ist

  1. ZEIT FÜR MICH

    Ich steige aus dem Hamsterrad aus, in dem ich mich gefangen fühle und nehme mir regelmäßig Zeit für mich in meinem Alltag, ohne schlechtes Gewissen und nähre mich dadurch auf allen Ebenen meines Seins. Diese freie Zeit gibt Raum für die die Fragen: Wer bin ich? Was will ich wirklich?

  2. ICH VERTRAUE MIR UND MEINEM GEWAHRSEIN

    Ich weiß, dass ich Expertin für mich bin und vertraue meiner Wahrnehmung mehr als den Erwartungen, Lehrmeinungen und der gesellschaftlichen Norm.

  3. ICH MACHE ES ANDERS UND LEBE MICH GANZ

    Ich setzte das konkret in meinem Alltag um, was für mich als Frau und Mama wahr ist, EGAL, was die anderen sagen, erwarten, denken und unabhängig von Bildern und Vorstellungen, wie ich als Frau und Mama zu sein habe.

  4. ICH ALS MAMA UND WEGBEGLEITERIN FÜR MEIN KIND

    Ich bin in jedem Moment Expertin für mein Kind und habe meine Antworten und meine Lösungen für meine Mutter-Kind Beziehung, die von Ruhe, Leichtigkeit und Gelassenheit getragen ist.

    Ich begleite mein Kind in Liebe und mit Ehrfurcht, ohne es anders haben zu wollen, nehme es mit seiner ganzen Individualität ernst und setze das in meinem Leben konkret um .

 

Diese 12 Wochen sind ein tief transformierender Prozess, der maximal nachhaltig ist,
weil er dich nicht in ein vorgefertigtes Muster zu pressen versucht,
weil es nicht um noch mehr Wissen und Verstehen geht,
sondern das Programm maximal deine Individualität, die Individualität deines Kindes und die Einzigartigkeit deiner Mutter-Kind Beziehung berücksichtigt. Und weil es um kein weiteres Wissen und Verstehen geht, sondern um konkretes Umsetzen, Leben und Erleben un deinem Alltag.
 

Was dich bei „Spirit Mama“ erwartet:

  • 12 Wochen

  • wöchentlicher ein live Termin online 60 bis 90 Minute in dem deine Fragen geklärt werden können und du Unterstützung in deinem Prozess bekommst. 

  • wöchentlich ein live Termin online ca 30 Minuten Teaching, in dem es fokusiert um ein Thema geht 

  • Aufzeichnung aller live Termine, die dir dann über den Kurszeitraum hinaus zur Verfügung stehen

  • Eine wertschätzende Gemeinschaft mit anderen Mamas in einer kleinen Gruppe.

  • Einen Raum mit den anderen Mamas für Austausch, Teilen von Erkenntnissen und Erfolgen und der Unterstützung durch andere und mich bei Herausforderungen jenseits der live Termine, sodass du während der 12 Wochen in deinem Prozess nie alleine bist.

  • Videos und Audios zu den verschiedenen Kapiteln, die dir ein individuelles Vorgehen ermöglichen und die dir auch über den Kurszeitraum hinaus zur Verfügung stehen.

  • Optional kannst du dir zusätzliche 1:1 Termine dazu buchen. 

  • Nächster Start 11. Juni

 
 
Wir suchen keine oberflächliche Lösung, es geht nicht um Anpassen, Reinpassen, sondern ich gebe und halte dir den Raum zu erforschen,
Was du eigentlich wirklich willst.
Wer du in Wahrheit bist als Frau und Mama.
Was du wirklich brauchst.
Wie du deine Andersartigkeit als Gabe für dich und dein Kind wahrnehmen und leben kannst. 
Wie du dein Kind voller Liebe so begleiten kannst, dass es nicht anders sein muss, als es ist.
Es geht nicht um noch mehr Verstehen und Wissen, sondern der Kurs ist ein Umsetzungsprogramm – mamaalltagspraktisch und konkret.
Du findest DEINE Antwort auf dein Fragen.
Du erlebst, wie es ist, dir und deiner Wahrnehmung radikal zu vertrauen – als Frau und Mama.
Es geht nicht um ein bisschen Oberflächenkosmetik in deinem Leben, nicht um ein bisschen Me-time und Welness, sondern um eine tiefe Ruhe und Frieden in dir, um die Ahnung, was es bedeutet, die eigene Vollkommenheit anzuerkennen und die Gewissheit, dass du in jedem Moment genau weißt, was für dich und deine Kinder dran ist..
Es geht zentral darum, was es brauchst, damit DU DEINE Kinder bestmöglich begleiten kannst. Denn vor deinem „Ich bin da für dich“ als Mama, steht notwendigerweise dein ICH BIN. Wer bist du?

 

Lass uns gemeinsam schauen, ob diese Programm dich gerade auf deiem Weg unterstützen kann.

Warum ich dich auf deinem Weg begleiten und unterstützen kann.

Ich bin Marie-Christine, Mama von drei kleinen Töchtern, Bewusstseinscoach, Mentorin und Autorin.

Viele Jahre meines Lebens habe ich mich falsch  gefühlt, weil ich anders bin als viele andere. Ich dachte ich etwas sei mit mir nicht richtig und ich müsse mich anpassen. Das, was mich ausmacht, habe ich als Manko gesehen, weil es oft nicht in die Erwartungen und Bilder meines Umfeldes an mich als junge Frau gepasst hat. Das hat dazu geführt, dass ich viele Jahre meines Lebens vor allem gut funktioniert habe. Erfolgreiches Studium, Promotionsangebot, Waldorflehrerausbildung, Referendariat. Aber was ich wirklich wollte, was mir gut tut wusste ich zwar, aber ich habe mir nicht vertraut und mich nicht getraut es auch zu leben.

Ich habe mich dann viele Jahre sehr intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, habe so viel gelesen, über mich und meine Herkunft verstanden und gelernt. Doch es kam zu keiner nachhaltigen Veränderung in meinem Leben und Erleben, den es blieb ein Wissen auf der Verstandsebene.

Erst mit der Konzentration auf das, was sich im Moment zeigt, mit dem Vertrauen in mein Gewahrsein, mit dem Umsetzen desse, was in mir so klar war, haben sich die Veränderungen massiv und schnell gezeigt.

 

Ich weiß, wie großen Einfluss wir als Mama haben. Unsere Kinder lernen an und von uns. Aber sie lernen nicht das, was wir ihnen in bester Absicht sagen und erklären, sondern das, was wir ihnen vorleben.

Damit unsere Kinde die bleiben können, die sie sind, sich nicht anpassen und verbiegen müssen, brauchen sie uns als wahrhaftige Vorbilder, als Menschen, die sich und ihrer Wahrnehmung vertrauen und folgen. Die sich nicht um den Preis der Selbstvreleugnung anpassen. Die bereit sind, neue und andere Wege zu gehen, obwohl sie unsicher sind.

 

Ich bin in sehr vielen Punkten mit meinen Kindern sehr gelassen. Meine Mutterschaft ist von einer tiefen inneren Ruhe und einem tiefen Vertrauen in mich und meine Kinder, mein Gewarsein und das Gewahrsein meine Kinder geprägt und getragen. 

Ich mache viele Dinge anders, ich mache sie auf meine Weise, egal, was andere Menschen darüber urteilen. Ich kann die anderen (in den allermeisten Fällen) mit ihrer Meinung sein lassen.

Andere Menschen wundern sich oft, mit welcher Selbstverständlichkeit und Ruhe ich mit meinen Kindern bin, meinen Alltag und mein Business gestalte. Das kann ich, weil ich auf meine Weise mache, ohne Rechtfertigung und Kampf- aus der Ruhe in mir.

Meine Kinder, die oft den Stempel brav bekommen, sind nicht brav im Sinne von gehorsam, sondern sie können sein, wie sie sind und müssen sich nicht verstellen.

 

Ich wünsche mir so sehr für dich, diese innere Ruhe und das tiefe Vertrauen in dich, dass nur du deine Kinder bestmöglichst begleiten kann, wenn du dir selbst vertraust und ganz du selbst bist. Dass nichts an dir falsch ist, sondern du mit allem, was dich ausmacht, vollkommen bist.

 

 

Das „Spirit Mama“ ist für dich geeignet, wenn du

  • dein Kind in seiner Individualität bestmöglich begleiten möchtest.

  • dein Anderssein als Gabe leben und erleben möchtest.

  • bereit bist, neue Wege zu gehen. Nicht nur theoretisch, sondern konkret und praktisch in deinem Alltag und Leben.

  • bereit bist zuerst nach dir zu schauen, bevor du deinen Blick auf dein Kind richtest.

  • bereit bist, dich deiner eigenen tiefen Wahrheit zu stellen.

  • innere Ruhe, Gelassenheit und Leichtigkeit als Grundmelodie deine Lebens etablieren möchtest.

  • Selbstverantwortung für deinen Weg übernehmen möchtest.

Das Programm ist NICHT für dich geeignet, wenn du

  • glaubst, die Probleme liege bei deinen Kindern und sind dort zu beheben.

  • die Verantwortung für deine momentane Situation bei anderen Menschen siehst (Eltern, Partner, Lehrer, Kinder, Arbeitgeber,…) und nicht bereit bist, deine Macht zu dir zu nehmen

  • noch mehr verstehen willst, warum es so ist, wie es ist, ohne konkrete Umsetzungsschritte zu machen.

  • daran festhalten willst, dass du es alles alleine schaffen musst.

  • du Glaubenssätze auflösen, Affirmationen lernen und mit dem inneren Kind arbeiten willst.

Rückmeldungen von Frauen, die ich begleitet habe

„Ich, die große Skeptikerin…

Oh man… eigentlich hat mir mein Gefühl ja von Anfang an schon gesagt, das ist gut, probiere es aus.

Aber dann.. dreimal darfst du raten, was dann passiert ist…?

Der Kopf kam dazu… Oh man… ja wirklich, weil der kommt dann mit Argumenten wie: ZU TEUER, gib das Geld für etwas anderes aus, das bringt ja eh nicht (…)

Und noch viele andere Fragen, Zweifel und Angst… die mich fast zu dem „Lass es einfach“ gebracht hätte.

Doch Marie-Christine hat es gespürt, die will ja eigentlich, die raucht einen Schubs.

Und du lagst auch richtig- ich habe den kleinen oder größeren Schubs benötigt um dran zu bleiben und es dann auch zu probieren bzw. versuchen.,

Ich muss sagen, ich habe in den letzten Jahren wirklich viel an und mit mit gearbeitet.

Unzählige Stunden Psychotherapie, x- Bücher zur inneren Stärke, Achtsamkeit, Entschleunigung usw und noch viel mehr.

Aber jetzt im Nachhinein kann ich sagen, ich habe es viel mehr mit dem Kopf versucht es zu verstehen als mit dem Herzen.

Und jetzt, seit ich mit dir gearbeitet habe- endlich habe ich gelernt, bei mir zu bleiben und mich selbst zu spüren und das auch anzuerkennen.

Viele Jahre lebte ich nach dem Motto, wenn mir doch jemand sagen könnte, was ich machen soll, wie ich mich entscheiden soll, was richtig und was falsch ist.

Sei es Fragen zu den Kindern, zu mir selbst, ich sollte anders sein, ich bin nicht gut genug, ich müsste anders sein. Ich bin keine gute Mutter – ich mache alles falsch.

Oder auch Fragen zu mir selbst, ich darf ja heute keinen Burger essen, sonst werde ich noch zu dick oder was denken denn die anderen, wenn die sehen, die isst so was ungesundes.

Ich müsste mit meinen Kindern anders umgehen, weil andere machen es ja auch besser.

Immer alles im Außen habe ich versucht zu verstehen und zu begreifen, ich wollte auch immer anders sein.

Ich hatte ja verstanden dass ich mich selbst leben muss- und wenn ich es nicht selbst lebe und erlebe, wie soll ich dann dennoch leben?

Natürlich bin ich jetzt nicht immer klar…ich zweifle auch weiterhin an mir und meinen Entscheidungen….
Jedoch durfte ich einen Blick in ein neues Bewusstsein machen….
Ich habe oft zu meinen Therapeuten gesagt; was ich den noch alles machen muss, damit ich endlich mal lerne mit mir selbst besser um zu gehen und dass ich nicht ständig in solche tiefe Löcher falle….
Daraufhin gibt er mir zur Antwort; er kenne nicht viele Personen die so bestrebt sich ändern zu wollen….
Mir fiel mir der Zeit der Gedanke ein; vielleicht will ich mich zu viel verändern….?
Ich wollte anders sein…ich wollte nicht immer soo tief fallen….nur wie schaffe ich das?
Ich hatte kurze Erfolgserlebnisse wo es mal besser ging/ jedoch kamen immer wieder dieselben Kernaufgaben bzw. Lernaufgaben zu mir zurück …..
Mit dem Kopf habe ich es natürlich verstanden dass ich mich lieben soll und gnädig zu mir selbst sein soll….aber richtig gespürt habe ich es nicht….

Erst jetzt zum ersten Mal habe ich gefühlt dass ich alles schon in mir habe…dass ich bin….so wie ich bin….gut genug bin…dass ich richtig bin….?“

 

„Unter den vielen verschiedenen Angeboten für die Unterstützung von Familien und Mamas im Speziellen, ist für mich eines besonders wertvoll: dasjenige von Marie-Christine Blanke. Sie zeigt uns Frauen auf, dass wir uns selbst und unserem inneren Wissen voll und ganz vertrauen dürfen und bietet sehr einfühlsame Begleitungen mit konkret umsetzbaren Handlungsschritten an.
Den Fokus voll und ganz auf das eigene, momentane Empfinden zu legen und damit der Verbindung zu sich selbst bewusst zu werden, hat sich für mich schon lange genau richtig und somit total entlastend angefühlt.
Um auch in trubeligen Momenten in Verbindung mit meinem inneren Wissen bleiben und entsprechend handeln zu können gilt es bei Marie-Christine keinen ‚5-Schritte-Plan’ zu befolgen, da werden keine verdeckten Erziehungstipps und die damit so oft verbundenen Schuldgefühle weitergegeben, der Kopf braucht weder die eigene Geschichte noch andere Situationen zu analysieren, die Gedanken dürfen weiterziehen – ausschlaggebend für meine nächste Handlung im Familienalltag ist meine Antwort auf die Frage ,Und was brauche ich jetzt gerade?‘ und dass ich diese (und damit v.a. mich selbst) ernst nehme und sie dementsprechend umsetze. 

So durfte ich nun an diesem wundervollen Wochenende an der Ostsee teilnehmen und erfreue mich seither täglich an der spürbaren inneren Ruhe, welche immer länger erhalten bleibt und an den neuen Handlungen, welche ich wie vorgesehen umsetzen kann.“

 

 

Ich merke gerade wenn ich mal ehrlich hinspüre und mich in meiner Wahrnehmung ernst nehme…jetzt gerade im Moment ist alles so wie es ist richtig cool, ich fühle mich rundum wohl und mehr und mehr auch in meinem Vertrauen in mich und in das Leben wieder gestärkt, was einfach nur soooo schön ist! Ich feier das so sehr, dieses Gefühl von Vertrauen wieder mehr und mehr spüren und wahrnehmen zu können und zu merken die Dinge geschehen wie von allein und im Fluss wenn ich in diesem Gefühl bin. … Und da merke ich vor allem: wenn ich wirklich mich mit meiner Kraft und Stärke verbinde und das tue was in meiner Wahrnehmung stimmig ist dann ist es auch für (mein Kind) cool und Verwirrung und Unwohlsein ihrerseits entsteht nur wenn ich mehr denke ich muss doch dies und jenes mit ihr machen, mich kümmern und für sie sorgen auf eine Art und Weise und nach einem Bild handele welches nicht dem meinen von Kinderbegleitung entspricht.“


„Ich mag deine ruhige, liebevolle und authentische Art“

 

„Danke für deine liebende Wachheit, liebende Zuwendung und Präsenz. Das tut auch sehr, sehr gut, fühle ich als sehr behutsame Erdung.“

 

„Ich mag deine Art der Gesprächsführung, in der so viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen spürbar ist.“

 

„Das letzte Mal habe ich die Aufzeichnung gesehen und ich war sooooo berührt. Auch wenn ich nicht live dabei war, wie du auch auf meine Fragen/Gedanken eingegangen bist war wunderbar. Du strahlst für mich so viel Ruhe aus, eine grosse Inspiration. Im Alltag kommt mir immer mal wieder ein Satz in den Sinn… „ich bin genug so wie ich bin““

 

 

 

Lass uns gemeinsam unverbindlich schauen, ob diese Programm dich gerade auf deiem Weg unterstützen kann.